ALLGEMEIN

5.Bedingung – Die Liebe (Mahabbah), welche Hass ausschließt.

Eyad Hadrous 30. Dezember 2019


share close

Die Gelehrten haben anhand der Quellen aus dem Qurʾān und der Sunnah herleiten können, dass das Bekenntnis ‚Es gibt keinen Gott außer Allāh‘ nur unter sieben Bedingungen angenommen wird:

Die fünfte Bedingung: Die Liebe (Mahabbah), welche Hass ausschließt, so dass derjenige, der das Glaubensbekenntnis ausspricht, Allāh und Seinen Gesandten, die Religion des Islam und die Muslime liebt, welche sich an die Gebote Allāhs halten und die Grenzen Allāhs einhalten und diejenigen verabscheut, welche den Worten ‚Es gibt keinen Gott außer Allāh‘ zuwiderhandeln und Dinge wie Beigesellen und Unglauben begehen, die ihnen widersprechen.

Auf die Bedingung der Liebe im Glauben für das Glaubensbekenntnis deuten folgende Worte Allāhs hin:

 „Und doch gibt es unter den Menschen manche, die außer Allāh andere als Seinesgleichen annehmen und ihnen dieselbe Liebe schenken wie Allāh. Aber die Gläubigen sind stärker in ihrer Liebe zu Allāh.“ [al-Baqarah 2:165]

Im Ḥadīṯ heißt es:

 „Die stärksten Knoten des Glaubens sind das Lieben für Allāh und das Verabscheuen für Allāh.“ [Musnad al-Imām Ahmad, 4/286; hasan nach al-Albānī, 1728]

[Scheich ʿAbdurrazzāq al-Badr, Die Schlüssel des Guten]